JESSICA WITTE-WINTER

Während sich meine Familie regelmäßig im Cluburlaub bespaßen lässt nutze ich die Zeit lieber um was sinnvolles zu tun.

Und nachdem ich auch 2019 wusste – nur faul auf der Liege in der Sonne brutzeln ist nicht mein Ding hab ich recherchiert ob es in der Nähe nicht vielleicht einen Tierschutzverein gibt der Unterstützung gebrauchen kann. Und so landete ich bei Rosi in Aksu.

Ich werde nie vergessen wie ich vor dem großen Tor stand – aufgeregt und nervös was mich wohl erwartet. Wie können 250 Hunde auf einem Gelände zusammenleben? Dazu noch Katzen, Esel und Pferde?

Die nächsten Tage verbrachte ich damit Rosi und ihrem Team zur Hand zu gehen und es war einer der schönsten Urlaube die ich je hatte.

Das „Aksu Fieber“ hatte auch mich voll erwischt.

Ich weiss das die Hürde einen Hund aus dem Ausland zu adoptieren für die meisten Menschen sehr groß ist - die Angst davor die „Katze im Sack“ zu bekommen.

Mir ist es besonders wichtig das sich sowohl die Adoptanten als auch die adoptierten Tiere gut betreut fühlen. Das beginnt bei der Auswahl der Fellnase, geht über die Vorbereitung und Unterstützung bei der Eingewöhnung bis hin zu Problemen die keiner vorersehen konnte.