REGENBOGEN / UNVERGESSENE

Hier möchten wir an die Tiere erinnern, die uns und Rosi in der Auffangstation begleitet haben und bereits den Weg über die Regenbogenbrücke antreten mussten. Wir möchten uns an sie erinnern und sie sollen nicht in Vergessenheit geraten. Denn solange sie einen Platz in unseren Herzen haben, leben sie weiter.

Gipsy freut sich über jede Unterstützung

Gipsy

Geschlecht weiblich
Jahrgang 2007
Aufenthaltsort Türkei

Gipsy

Gipsy hatte sehr große Scheu vor Menschen, dafür liebte sie Pferde und Esel über alles …

Sie lebte lange Jahre bei uns in der Auffangstation. Leider war sie eine Hündin, die mit Menschen nichts am Hut hatte. Sie war eines von mehreren Geschwistern, das bei den Nachbarn gelebt hatte. Schon als Welpe war sie so scheu, dass ihre Besitzer es glücklicherweise nicht geschafft haben, sie an die Kette zu legen. Ihre Mama konnten wir damals kastrieren lassen und eines ihrer Geschwisterchen konnte gut vermittelt werden. Eines späten Abends hatte Roswitha, die damals noch jeden Abend zurück nach Güzeloba fuhr, wo sie damals noch wohnte, ein Jammern gehört. Nach vielem Suchen im Dunkeln hatte sie Gypsi dann gefunden: die Kleine lag in dem kalten Bach vor dem Grundstück und kam nicht mehr alleine heraus. Seitdem lebte sie bei Roswitha auf dem Grundstück. Ihre große Leidenschaft galt immer den Pferden; leider ist ihre beste Freundin, eine alte blinde Stute,vor ihr gestorben. Gypsi hat tagelang getrauert und hat ihre Zuneigung dann an ein Eselmädchen verschenkt.