PFERDE & CO.

Auch einige Pferde und Esel leben bei Roswitha auf dem Gelände. Sie kommen alle aus sehr schlechter Haltung und haben dort lebenslanges Wohnrecht erhalten. Gesundheitlich sind sie, aufgrund ihres langen Leidensweges, angeschlagen, aber sie fühlen sich wohl mit all den anderen Tieren. Natürlich kostet ihre Versorgung einiges; mit Futter allein ist es ja nicht getan. Und damit wir unseren „großen“ Dauergästen ein liebevolles Zuhause bieten können, bitten wir um Ihre Unterstützung in Form einer Patenschaft.

Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung Pepsi freut sich über jede Unterstützung

Pepsi

Jahrgang 2000
Geschlecht weiblich
Rasse Esel
Aufenthaltsort Türkei

Pepsi

Eseldame Pepsi wurde im Jahr 2009 bei Rosi am Tor angebunden. Sie bot ein Bild des Jammers:(

Sie hatte zahlreiche unbehandelte Verletzungen, offene und zum Teil noch blutige Wunden, verkrustete und entzündete Hautstellen.

Wie viele ihrer Leidensgenossen war sie als Arbeitstier ge- bzw. benutzt worden, dies kann man deutlich an der Art ihrer damaligen Verletzungen und Narben erkennen. 

Oft werden Esel vor Karren gespannt, ohne ein geeignetes Geschirr zu benutzen – irgendetwas Selbstgebasteltes wird benutzt, völlig ungeeignet, da es nicht richtig sitzt und die Haut aufscheuert. Hinzu kommen Schläge und Tritte, wenn das Tier nicht so will, wie sein Besitzer es gerne hätte. 

Pepsi hatte immerhin das Glück, nicht buchstäblich bis zum Umfallen arbeiten zu müssen, sondern bei Rosi vor der Tür „entsorgt“ zu werden. 

Mit liebevoller Pflege sind ihre Verletzungen geheilt und obwohl sie sicher Schlimmes erlebt hat, ist sie eine sehr freundliche und zutrauliche Eseldame geworden. Freundlich begrüßt sie alle Besucher und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Ganz besonders hat es ihr unser Helfer angetan, den sie zärtlich knutschert.:)

Bitte helfen Sie ihr mit einer Patenschaft! Sie bekommt Ihr Gnadenbrot in der Auffangstation.

Möchten Sie Pepsi unterstützen und eine Patenschaft übernehmen?

Pate 1: Simone Heilig
Pate 2: Marco Hüser
Pate 3: Wird noch ein weiterer Pate gesucht!