HUNDE

Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung Kalle freut sich über jede Unterstützung

Kalle

Rasse Mischling
Geschlecht männlich
Geburtsdatum 10.02.2013
Kastrations-Zustand kastriert
Größe über 50cm Schulterhöhe
Aufenthaltsort Türkei

Kalle

Hallo, ich bin Kalle und wohne schon seit einiger Zeit hier in Aksu in der Auffangstation.

Früher habe ich mal auf der Straße gelebt, da haben mich dann irgendwann die städtischen Hundefänger eingefangen und in ihre Zwinger gesperrt. So kam es, dass Rosi mich eines Tages dort sitzen sah mit verkrusteter Nase, entzündeten Augen, viel zu langen Krallen, schlechtem Fell und natürlich etwas zu mager, weil das Essen in der Stadtverwaltung nicht sehr üppig ausfällt für uns Vierbeiner, von medizinischer Versorgung ganz zu schweigen. Also nahm mich Rosi mit und brachte mich zum Tierarzt. Der stellte dann fest, dass ich an Leishmaniose leide. Seither bekomme ich Medikamente, die ich wohl auch mein ganzes Leben lang nehmen muss, weil sich dieser Blutparasit nicht vollständig eliminieren lässt. Aber ich kann dir sagen, dass sich meine Symptome deutlich verbessert haben und ich so ganz gut mit der Leishmaniose leben kann.

Und wenn man dann schon mal was hat, kommt ja auch meistens noch was anderes hinzu. In meinem Fall ist das eine Ohrenentzündung, die ich schon ne ganze Weile mit mir rumschleppe. Auch die wird behandelt, und zwar mit einer Salbe, die ins Ohr muss. Und jetzt will ich ehrlich sein: das kann ich ja überhaupt nicht leiden. Alles was mit medizinischer Versorgung zu tun hat, finde ich so was von blöd! Außer ich bekomme Tabletten, denn die packen mir die netten Zweibeiner hier immer in Leberwurst ein. Und seid mal ehrlich: Leberwurst könnt ihr auch nicht widerstehen, oder?

Also, wie ihr seht, hab ich ein kleines Päckchen zu tragen und finde bestimmt nicht so leicht ein Für-immer-Zuhause wie meine gesunden Kumpels hier. Aber ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf, weil ich auch so viele gute Sachen zu bieten habe: Ich kenne schon viele Sachen im Haus: ich weiß, wie man Treppen steigt, kenne verschiedene Geräusche und „sage“ dir, wann ich mal raus muss. Und ganz wichtig: ich liebe es, gekrault zu werden! Das kannst du, wenn du magst, den ganzen Tag machen. Dann lasse ich mir dafür auch mal die Salbe von dir in die Ohren schmieren. Wenn ich nämlich merke, dass du mir vertraust, dann vertraue ich dir auch. Na, was meinst du, könnten wir zusammen passen?

Ich bin natürlich perfekt vorbereitet und trete die Reise in mein neues Zuhause kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt an.


Hier gibt es ein Video von Kalle zu sehen: Video Kalle

Möchten Sie Kalle unterstützen und eine Patenschaft übernehmen?

Kalle - Handicapchen sucht liebe Paten

Da es behinderte und/oder kranke Tiere immer besonders schwer haben in der Vermittlung, suchen wir Paten für Kalle, die ihn unterstützen möchten bis er in sein neues Zuhause ziehen kann. Kalle wartet schon sehr lange und würde sich sehr über Paten freuen!

Möchten Sie Kalle unterstützen?

Wenn Sie eine Patenschaft für Kalle übernehmen möchten

melden Sie sich bitte bei Hundevermittlung unter Telefon 0521 - 94 93 74 19 oder per E-Mail an hundevermittlung(at)gemeinsamfuertiere.de.