DETAILANSICHT

Freiwillige Helfer vor Ort in Aksu!

Vor Kurzem waren Ivana und Justine als freiwillige Helferinnen in Aksu und berichten hier über die Erlebnisse.

Kaum wurde das Tor in die andere Welt geöffnet, konnten wir uns vor Umarmungen und Knitschies vor den gar nicht mal so kleinen Wauzis retten. Es war einfach nur ein herzlicher Empfang, der sehr rührend war.

Untergebracht waren wir bei Rosi, der Dame des Shelters. Sie ist Deutsch-Türkin und hat sich ihren Lebenstraum im Tierschutz erfüllt. Auf dem Hof leben ca 220 Hunde, 22 Esel, einige Katzen und auch Pferde. Als helfende Hände hat Rosi 2 Arbeiter und eine Arbeiterin. Sie freut sich immer über Hilfe aus dem Ausland, weil dann Dinge erledigt werden können, die im normalen Alltag einfach nicht geschafft werden. So haben wir z.B. viele Decken gewaschen, Gehege gründlich gereinigt, mitgeholfen, die Werkstatt zu entrümpeln und die Fütterung und Medikamnten Vergabe eines jungen Diabetiker Hundes übernommen.

Die unheimlich kuscheligen, klugen und zauberhaften Fellnasen hatten ein sehr gutes Gespür dafür, ob wir gerade im Arbeits- oder im Kuschelmodus waren und haben uns während der Arbeit einfach machen lassen. Danach wurde allerdings wieder herzlichst geschmust.

Auch durften wir Katzenmammi spielen und drei ca. 3-4 Wochen alte Katzenbabies von Hand mit der Spritze füttern. Die kleinen Mietzis wurden von Tag zu Tag selbstständiger, kräftiger und lauter. In ein paar Monaten werden sie dann nach Deutschland ausreisen dürfen.

Wer auch gern vor Ort als freiwilliger Helfer unterstützen möchte, der kann sich gern bei uns melden!